Bürgschaftsprogramm: Finanzierung von Vereinsstätten

  • Förderung von gemeinnützigen Vereinen
  • Finanzierung der energetischen Sanierung von bestehenden Vereinsstätten
  • Ausfallbürgschaften der L-Bank für Hausbankdarlehen und Förderdarlehen

Die L-Bank unterstützt gemeinnützige Vereine bei der energetischen Sanierung ihrer Vereinsstätten. Nehmen Vereine für diese Maßnahmen einen Kredit bei einer Bank oder Sparkasse auf, übernimmt die L-Bank eine Bürgschaft. So entlastet sie das Finanzierungsinstitut von einem Teil des Risikos.

Die L-Bank vergibt die Bürgschaften im Rahmen des Bürgschaftsprogramms. Das Land Baden-Württemberg übernimmt eine Rückbürgschaft.

Wer wird gefördert?

  • Eingetragene gemeinnützige Vereine (e. V.)
  • Als Verein eingetragene, gemeinnützige Dachorganisationen

Der Verein muss seinen Sitz in Baden-Württemberg haben.

Was wird gefördert?

Maßnahmen zur energetischen Sanierung von bestehenden Vereinsstätten

Förderfähige Vereinsstätten
  • Übungs-, Spiel- und Veranstaltungsstätten
  • Vereinsheime
  • Geschäftsstellen
  • Vereinsgaststätten

Die Vereinsstätte muss in Baden-Württemberg liegen.

Förderfähige Maßnahmen zur energetischen Sanierung
  • Erneuerung und Optimierung von Heizungsanlagen
  • Baulicher Wärmeschutz an den Hüllflächen
  • Erneuerung von Fenstern und Außentüren
  • Sanierung der Beleuchtungsanlagen
  • Einbau oder Sanierung von Lüftungsanlagen
  • Einbau von Blockheizkraftwerken
  • Einbau folgender Anlagen zur Nutzung regenerativer Energie zur Wärmeversorgung:
    • Holzpelett-Heizungen
    • Elektro-Wärmepumpen
    • Solarthermische Anlagen

Nicht gefördert werden Anlagen, die eine Vergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) erhalten.

Wie wird gefördert?

Die L-Bank übernimmt eine 50-prozentige Ausfallbürgschaft für Darlehen der Hausbank oder für Förderdarlehen.

Maximal vergibt die L-Bank eine Bürgschaft in Höhe von 300 TEUR. Dies entspricht einem verbürgten Bruttodarlehensbetrag von 600 TEUR.

Bei der Bürgschaft kann es sich um eine Beihilfe im Sinne der EU handeln. Die Bürgschaften werden als Allgemeine De-minimis-Beihilfe auf Basis der De-minimis-Verordnung (VO (EU) Nr. 1407/2013) vergeben. Weitere Informationen finden Sie in einem Informationsblatt im Download-Bereich.

Bürgschaftsprovision

Einmalige Bearbeitungsgebühr

1,0 Prozent des Bürgschaftsbetrags

Laufende Bürgschaftsprovision

0,5–1,0 Prozent p. a.  des Bürgschaftsbetrags, abhängig von der Bonität des Vereins

Antragstellung

Das Finanzierungsinstitut stellt zusammen mit dem Verein den Förderantrag direkt bei der L-Bank mit folgenden Antragsunterlagen:

Mit unseren Formular-Assistenten können Sie diese Unterlagen Schritt für Schritt online ausfüllen. Am Ende der Fragestrecke erhalten Sie jeweils eine Druckversion Ihrer ausgefüllten Formulare.

Download-Bereich

Merkblätter und Antragsunterlagen