Individuelle Bürgschaften

  • Förderung von Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft
  • Ausfallbürgschaften für Kredite der Hausbank
  • Bürgschaftsbetrag 1,25 Mio. Euro bis 5,0 Mio. Euro

Die L-Bank unterstützt Hausbanken und mittelständische Unternehmen unter anderem bei der Finanzierung von Existenzgründungen und Betriebsübernahmen, Investitionen und Betriebsmittelfinanzierungen in Verbindung mit Investitionen, sofern die Besicherung durch das Unternehmen nicht ausreicht und übernimmt Bürgschaften bis zu 50%, um das Finanzierungsinstitut zu entlasten.

Wer wird gefördert?

Mittelständische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und Angehörige der Freien Berufe. Das Unternehmen darf sich nicht in finanziellen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten im Sinne der EU-Definition befinden.

Was wird gefördert?

Gefördert werden folgende Vorhaben und Finanzierungen:

  • Investitionsfinanzierungen
    (zum Beispiel zur Erweiterung, Wachstum, Modernisierung, Standortverlagerung)
  • Finanzierung von Existenzgründungen und Betriebsübernahmen
  • Betriebsmittelfinanzierungen in Verbindung mit Wachstumsinvestitionen

Gefördert werden vorrangig Vorhaben in Baden-Württemberg. Vorhaben außerhalb Baden-Württembergs können durch Bürgschaften nur gefördert werden, wenn ihre Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkraft Baden-Württembergs zugutekommen oder wenn sie in anderer Weise von besonderer Bedeutung für Baden-Württemberg sind.

Nicht verbürgt werden unter anderem Investitionen zur Vermietung an Dritte (Fremdvermietung) sowie Umschuldungen. 

Wie wird gefördert?

Die L-Bank übernimmt Bürgschaften. Sie übernimmt damit einen Teil des Risikos von der Hausbank .


Form der Risikoübernahme

Ausfallbürgschaft der L-Bank für Kredite der Hausbank

Höhe der Risikoübernahme

  • In der Regel 50 % der zu verbürgenden Finanzierung
Laufzeit

Abhängig vom Einzelfall
Maximale Laufzeit: 15 Jahre

Bürgschaftsbeträge

1,25 bis 5 Mio. Euro
Das bedeutet, dass die L-Bank in der Regel ein Kreditvolumen von 2,5 bis 10 Mio. Euro verbürgen kann.
   
Für Bürgschaften bis 1,25 Mio. Euro ist die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg zuständig.

Für Bürgschaften über 5 Mio. Euro ist das Land Baden-Württemberg zuständig. Hier übernimmt die L-Bank die Bearbeitung der Bürgschaft.

Sicherheiten 

Das Unternehmen muss in der Regel Sicherheiten für die verbürgte Finanzierung stellen.

Unternehmen, Hausbank und L-Bank vereinbaren gemeinsam, welche Sicherheiten notwendig sind. Die L-Bank partizipiert gleichrangig und quotal an der Absicherung.

Bürgschaftsprovision

Für die Bürgschaft ist ein einmaliger und ein laufender Beitrag zu entrichten.

Einmaliger Verwaltungskostenzuschlag:

1 Prozent aus der genehmigten Bürgschaft

Laufende Bürgschaftsprovision:

Der Prozentsatz für die laufende Bürgschaftsprovision beträgt bei 50% Risikoübernahme max. 1,5% p.a. bezogen auf den gesamten Kreditbetrag (verbürgter und unverbürgter Teil). Er richtet sich nach der Bonität des Unternehmens und der Besicherung des Kredits (ohne Berücksichtigung der individuellen Bürgschaft). Die Bürgschaftsprovision wird vierteljährlich im Voraus fällig. 

Antragsstellung

Die Hausbanken beantragen gemeinsam mit den Unternehmen die Bürgschaft direkt bei der L-Bank.


Vorgespräch

Die L-Bank empfiehlt ein Vorgespräch, bevor Sie die Bürgschaft formal beantragen. Hier lässt sich klären, ob die L-Bank in dem konkreten Fall Risiko übernehmen kann. Für ein Vorgespräch sollten bereits aussagekräftige Unterlagen zum Vorhaben und dem Unternehmen zur Verfügung gestellt werden. 

Antragsweg

Unternehmen und Hausbank stellen den Antrag gemeinsam. Die Hausbank reicht den Antrag direkt bei der L-Bank ein. Direkt bedeutet: Sparkassen und Genossenschaftsbanken müssen ihr Zentralinstitut nicht einbinden.

Antragsunterlagen
  • Antragsformular der L-Bank für Individuelle Bürgschaften
  • Unterlagen zum Vorhaben, zu den wirtschaftlichen und finanziellen Verhältnissen sowie zum Unternehmen

Die L-Bank hat dafür eine Checkliste eingestellt, welche Unterlagen – soweit vorhanden – zur Voranfrage oder zur Antragsbearbeitung benötigt werden.

Sie können das Antragsformular, die Checkliste und alle notwendigen Formulare für die Antragstellung im Download Bereich herunterladen.

Download-Bereich