ELR-Kombi-Darlehen

  • Ergänzung für den ELR-Zuschuss
  • Förderung für Grundstücke, Gebäude, Baumaßnahmen, Maschinen und Betriebseinrichtung
  • Finanzierung über zinsgünstige Darlehen

Das ELR-Kombi-Darlehen ergänzt den ELR-Zuschuss. So lassen sich bis zu 100 % der Investitionssumme finanzieren. Voraussetzung für ein ELR-Kombi-Darlehen ist, dass das Vorhaben im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) gefördert wird.

Wer wird gefördert?

Gewerbliche Unternehmen und Freiberufler, die für ihr Vorhaben eine Förderung im ELR-Programm erhalten

Was wird gefördert?

Gefördert werden Investitionsvorhaben aus den ELR-Förderschwerpunkten Arbeiten und Grundversorgung, die bereits vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz ausgewählt (eingeplant) sind.

Förderfähige Ausgaben
  • Kauf von Grundstücken und Gebäuden
  • Baumaßnahmen
  • Kauf von Maschinen und Betriebseinrichtungen

Mit dem ELR-Kombi-Darlehen können auch Investitionskosten finanziert werden, die nicht mit einem ELR-Zuschuss finanziert werden:

  • Ausgaben, die im ELR-Programm grundsätzlich nicht förderfähig sind, wie zum Beispiel Fahrzeuge oder  Grundstückskosten
  • Ausgaben, die nicht Gegenstand der Einplanung waren, wie zum Beispiel nachträgliche Kostenerhöhungen

Nicht förderfähig sind Betriebsmittelbedarf und Warenlager.

Wie wird gefördert?

Art der Finanzierung

Die Unternehmen erhalten über ihre Hausbank zinsgünstige Darlehen.

Finanzierungsanteil 
  • Aufstockung des ELR-Zuschusses auf bis zu 100 % der Investitionssumme
  • Einschränkungen aufgrund des EU-Beihilferechts sind möglich, sofern das ELR-Kombi- Darlehen einen positiven Beihilfewert aufweist und die maximalen Fördersätze beim ELR-Zuschuss ausgeschöpft sind
Bruttodarlehensbeträge
  • Mindestbetrag:10.000 Euro
  • Höchstbetrag: 5 Mio. EUR im Regelfall
Laufzeitvarianten
Die Laufzeitvarianten der ELR-Kombi-Darlehen
Lauf­zeit (in Jah­ren) til­gungs­freie An­lauf­jahre
Soll­zin­sbindung (in Jahren)
  5  0, 1 5
  8 0,  1, 2 8
 10  0, 1, 2 10
 15  0, 1, 2
10
 20  0, 1, 2, 3 10
Auszahlungssatz
  • 100 %
Sollzinssätze
  • Die Förderzinssätze der ELR-Kombi-Darlehen entsprechen den Zinsen des KfW-Unternehmenskredits – KMU-Variante.
  • Beim ELR-Kombi-Darlehen werden keine Mittel aus dem Landeshaushalt zur Verbilligung der Zinsen eingesetzt.
  • Der Sollzinssatz ist in der Regel für die gesamte Laufzeit gebunden. Ausnahme: Bei 15- und 20-jähriger Laufzeit endet die Sollzinsbindungsfrist nach 10 Jahren.
  • Es gilt das flexibilisierte risikogerechte Zinssystem (RGZS).
  • Zinstermine: vierteljährlich zum Quartalsende
Bereitstellungsprovision
  • Keine Bereitstellungszinsen für ein Jahr ab Darlehenszusage der L-Bank
  • 0,25 % pro Monat auf Darlehensbeträge, die ein Jahr nach der Zusage der L-Bank noch nicht abgerufen sind
Tilgung
  • Nach Ablauf der tilgungsfreien Jahre vierteljährlich in gleich hohen Raten zum Quartalsende
Sicherheiten 
EU-Beihilferecht

Das ELR-Kombi-Darlehen kann eine Beihilfe im Sinne der EU darstellen. Ob ein Förderdarlehen aktuell eine Beihilfe ist, können Sie mit dem EU-Beihilfewertrechner der L-Bank feststellen. Wird dort ein positiver Beihilfewert ausgewiesen, enthält das Darlehen eine Beihilfe und muss die jeweiligen beihilferechtlichen Anforderungen der EU erfüllen.

Darlehen mit einem positiven Beihilfewert werden seit 01.01.2015 auf Basis der Allgemeinen Gruppenfreistellungsverordnung (AGVO) der EU vergeben (VO(EU) Nr. 651/2014). Deshalb kann es zu Einschränkungen bei der Förderung kommen. So kann zum Beispiel nicht die gesamte Investitionssumme finanziert werden, um zulässige Obergrenzen für den Beihilfewert nicht zu überschreiten.

Antragstellung

Hausbankenverfahren

Die Unternehmen stellen den Förderantrag für das ELR-Kombi-Darlehen bei ihrer Hausbank.

Zeitpunkt der Antragstellung
  • Eine Antragstellung bei der Hausbank ist erst möglich, wenn die Unternehmen eine Bestätigung über die ELR-Förderung erhalten haben (so genanntes Einplanungsschreiben).
  • Das ELR-Kombi-Darlehen kann zusammen mit ELR-Zuschuss beantragt werden. Es kann aber auch zu einem späteren Zeitpunkt beantragt werden, auch noch nach Bewilligung der ELR-Förderung.
  • Der Antrag muss vor Vorhabensbeginn gestellt sein.
  • Als Antragstellung gilt der Zeitpunkt, wenn das Unternehmen bei der Hausbank den Förderantrag der L-Bank unterschreibt.
  • Unternehmen und Hausbank können zunächst auch ein verkürztes Antragsformular, den Beihilfeantrag für das Fördergeschäft (L-Bank-Vordruck-Nr. 9087), vollständig ausfüllen und gemeinsam unterschreiben. Auch dies gilt als Antragstellung im Sinne des EU-Beihilferechts, so dass das Unternehmen danach mit dem Vorhaben beginnen kann, sofern der ELR-Zuschuss schon bewilligt ist. Der Beihilfeantrag verbleibt bei der Hausbank.
Antragsunterlagen
  • Antragsformular Antrag für die Kreditprogramme des Landes und das ELR-Programm (Vordruck-Nr. 9078)
Vorhabensbeginn nach Bewilligung der ELR-Förderung

Das Unternehmen darf erst mit dem Vorhaben beginnen, wenn die L-Bank die eigentliche ELR-Förderung bewilligt hat und dem Unternehmen der Zuschussbescheid für den ELR-Zuschuss vorliegt.

Aktuelle Zinssätze

Für die ELR-Kombi-Darlehen gilt das flexibilisierte risikogerechte Zinssystem .


Aktuelle Zinssätze

Starten des Dowloads von Dokument Wirtschaftsförderung – Konditionen PDF
Wirtschaftsförderung – Konditionen

Datum: 06.02.2018

Konditionen-Gesamtübersicht für die Förderprogramme für gewerbliche Unternehmen und Freiberufler| Enthalten sind die aktuellen Zinssätze und gegebenenfalls die aktuellen Tilgungszuschüsse für folgende Programme: ELR-Kombi-Darlehen, Gründungsfinanzierung, Innovationsfinanzierung 4.0, Investitionsfinanzierung, Liquiditätskredit, Ressourceneffizienzfinanzierung, Kombi-Darlehen Ressourceneffizienz, Startfinanzierung 80, Tourismusfinanzierung, Wachstumsfinanzierung, Weiterbildungsfinanzierung 4.0

Download starten (PDF, 532KB) Starten des Dowloads von Dokument Wirtschaftsförderung – Konditionen

Download-Bereich

Downloads Antragsunterlagen und Merkblätter

Starten des Dowloads von Dokument Beihilfeantrag für das Fördergeschäft
Beihilfeantrag für das Fördergeschäft

Datum: 01.07.2015

Beihilfeantrag für das Fördergeschäft, Vordruck Nr. 9087 Der Beihilfeantrag kann für eine frist- und formgerechte Antragstellung vor dem eigentlichen L-Bank-Förderantrag genutzt werden. Der Vordruck verbleibt bei der Hausbank. Einsetzbar für die Programme: Gründungsfinanzierung | Wachstumsfinanzierung | Ressourceneffizienzfinanzierung | Liquiditätskredit | Innovationsfinanzierung 4.0 | Startfinanzierung 80 | Tourismusfinanzierung | ELR-Kombi-Darlehen | Ressourceneffizienzfinanzierung-ELR-Kombi | Landwirtschaft | Agrar-und Ernährungswirtschaft | Neue Energien

Download starten (87KB) Starten des Dowloads von Dokument Beihilfeantrag für das Fördergeschäft

Kooperation mit der KfW

Die L-Bank bietet die ELR-Kombi-Darlehen in Zusammenarbeit mit der KfW an. Grundlage ist das Programm KfW-Unternehmerkredit KMU-Variante .