29.06.2007 - Förderung für gewerbliche Investitionen im Ländlichen Raum erweitert

L-Bank kooperiert mit der Landwirtschaftlichen Rentenbank

Unternehmen im Ländlichen Raum wird ab 1. Juli die Finanzierung gewerblicher Investitionen erleichtert. Durch eine Kooperation von Landwirtschaftlicher Rentenbank (LR) und L-Bank wird in Baden-Württemberg die Förderung ausgedehnt. Die günstigen Zinsen der LR reduziert die L-Bank bei L-Bank-Invest zusätzlich aus eigenen Mitteln. „Bei anderen Programmen der Wirtschaftsförderung kooperieren wir in der Bundes- und Landesförderung schon seit Jahren erfolgreich”, unterstreicht Christian Brand, der Vorsitzende des Vorstands der L-Bank. „Mit L-Bank-Invest können wir jetzt wichtige Strukturentwicklungen im Ländlichen Raum anregen. Wir erleichtern damit Investitionen, die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Regionen sichern.“
L-Bank-Invest unterstützt Investitionen von gewerblichen Unternehmen, die der Weiterentwicklung der Region und ihrer Dörfer durch Verbesserung der Lebens- und Erwerbsbedingungen dienen. Gefördert werden kurz- und mittelfristige Investitionen, die die Wirtschaftstruktur der Region verbessern und Arbeitsplätze sichern oder schaffen.

Das Programm richtet sich an Betriebe in Gemeinden mit weniger als 50.000 Einwohnern und mit einem Umsatz bis zu 500 Millionen Euro. Gefördert werden bis zu 100 Prozent des Vorhabens, in der Regel Investitionen bis zu 1,5 Millionen Euro. Das Programm ergänzt die bislang fehlenden Angebote bei Laufzeiten von 4, 6 und 8 Jahren. Die L-Bank verzichtet im ersten Jahr auf die Erhebung von Bereitstellungszinsen.

Die Anträge werden bei der Hausbank gestellt.