Beschwerdemanagement

Bei Beschwerden können sich Privatkunden an die L-Bank wenden, um ihre Meinungsverschiedenheit dort kostenlos klären zu lassen. Beschwerdeschreiben sind an die jeweilige Bereichsleitung zu richten, wie zum Beispiel Bereich Eigentumsförderung oder Bereich Wohnungsunternehmen. Die L-Bank wird in der Regel innerhalb von zwei Wochen nach Posteingang die Beschwerde bearbeiten.

Was sollte beachtet werden?

Bei einer Beschwerde sollten nachfolgende Fragen vorab beachtet werden:

  • Handelt es sich um eine Beschwerde, die im Zusammenhang mit einer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit des Darlehensnehmers steht?
  • War oder ist die Beschwerde bereits Gegenstand eines Gerichtsverfahrens, eines Verfahrens vor der Schlichtungsstelle beim Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB), einer Schlichtungsstelle nach § 14 des Unterlassungsklagengesetzes oder einer anderen Gütestelle, die Streitbeilegung betreibt?
  • Wurde die Streitigkeit, welche Gegenstand der Beschwerde ist, bereits durch einen außergerichtlichen Vergleich beigelegt?

Wenn alle Fragen mit „Nein“ beantwortet werden können, ist eine Beschwerde bei der L-Bank möglich. In diesem Falle sollte der L-Bank mitgeteilt werden, wie der mit der Beschwerde erhobene Vorwurf gegen die L-Bank lautet und was genau mit der Beschwerde erreicht werden soll.

Die Beschwerde ist schriftlich per Brief, E-Mail oder Fax bei der L-Bank einzureichen unter Vorlage von weiteren erforderlichen Unterlagen, soweit diese der L-Bank noch nicht vorliegen.

Die Adressen lauten:

  • Für Karlsruhe:
    L-Bank
    Schlossplatz 10
    76131 Karlsruhe
    Tel. 0721/150-0
  • Für Stuttgart:
    L-Bank
    Börsenplatz 1
    70174 Stuttgart
    Tel. 0711/ 122-0

Für die Beschwerde kann auch das untenstehende Beschwerdeformular verwendet werden. Es kann am PC ausgefüllt werden.