Elektrozweiradförderung für Junge Leute

  • Förderung elektrischer Zweiräder für „Junge Leute“
  • Zuschüsse für einen Elektroroller beziehungsweise ein Elektrokraftrad in Höhe von 1.500 Euro
  • Zuschüsse für ein Pedelec in Höhe von 1.000 Euro

„Jungen Leuten“ soll ein früher Zugang zu Elektromobilität ermöglicht werden. Gerade im Alter zwischen 15 und 21 entscheiden sich viele „Junge Leute“ für ein eigenes Fortbewegungsmittel wie zum Beispiel den Roller oder das Auto. Die Förderung soll hier eingreifen und die Zielgruppe bei der Entscheidung für ein klimafreundliches Fortbewegungsmittel wie zum Beispiel einen E-Roller oder ein Pedelec finanziell unterstützen.

Besonders im ländlichen Raum ist die eigenständige Mobilität von „Jungen Leuten“ ein wichtiges Thema, da beispielsweise nicht alle Ausbildungsstätten direkt an den ÖPNV angebunden sind.

Wichtiger Hinweis:

Der Fördertopf für die „Zweiradförderung Junge Leute” ist vollständig ausgeschöpft. Es können leider keine weiteren Anträge angenommen werden.


Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind natürliche Personen im Alter zwischen 18 und 21 Jahren sowie natürliche Personen mit einem Kind im Alter zwischen 15 und 17 Jahren, die Ihren Hauptwohnsitz im ländlichen Raum von Baden-Württemberg haben.

Erläuterung „Ländlicher Raum“
Zum ländlichen Raum gehören Gemeinden, die in den Raumkategorien „Verdichtungsbereiche im Ländlichen Raum“ beziehungsweise „Ländlicher Raum im engeren Sinne“ gemäß Landesentwicklungsplan 2002 Baden-Württemberg liegen.
Zum Verzeichnis der Gemeinden mit entsprechender Raumkategorisierung (Excel-Datei, 29 kB) .

Was wird gefördert?

Gegenstand der Förderung ist der Erwerb eines neuen elektrisch betriebenen Rollers beziehungsweise Kraftrades der EG-Fahrzeugklassen L1e, L2e beziehungsweise L3e sowie von Pedelecs.  

Zulassungspflichtige Fahrzeuge müssen in Baden-Württemberg zugelassen werden.

Wie wird gefördert?

Die Zuwendung wird als Anteilsfinanzierung im Rahmen der Projektförderung in Form eines Zuschusses zu den zuwendungsfähigen Ausgaben gewährt.

Zuwendungsfähig sind nur die Beschaffungskosten für das Standardmodell. Sonderausstattung, dazu gehört auch der zum Fahren des Fahrzeugs benötigte Helm, wird nicht bezuschusst.

Die Förderung beträgt 50 Prozent der zuwendungsfähigen Beschaffungskosten, höchstens jedoch 1.500 Euro für einen elektrisch betriebenen Roller beziehungsweise für ein elektrisch betriebenes Kraftrad (EG-Fahrzeugklasse L1e, L2e beziehungsweise L3e) sowie 1.000 Euro für ein Pedelec.

Antragstellung

Der Fördertopf für die Zweiradförderung Junge Leute ist vollständig ausgeschöpft. Wir können leider keine weiteren Anträge annehmen.


Weitere Informationen zur Förderung von Elektrofahrzeugen erhalten Sie auf folgender Internetseite: vm.baden-wuerttemberg.

Direkt zum