Fallbeispiel Moosmann CNC-Fertigungstechnik

Keine Angst vor Herausforderungen

„Hallo“ und „Tschüss“ – andere deutsche Worte kennt der 15-jährige Stojan Dimitrov noch nicht, als er im Jahr 1998 aus Bulgarien nach Deutschland kommt. Im Sommer 2015 hat er das Unternehmen Moosmann CNC-Fertigungstechnik in Hardt bei Rottweil übernommen und trägt seither die Verantwortung für 30 Mitarbeiter. Und er spricht schon längst perfekt Deutsch.

Klicken Sie hier, um die Bildergalerie zu öffnen. Stojan Dimitrov ist Inhaber der Moosmann CNC-Fertigungstechnik

„Am Anfang hatte ich Glück“, erinnert sich Stojan Dimitrov. Mit ihm kommen im Jahr 1998 so viele andere Aussiedler in die Region Rottweil, dass für die Jugendlichen eine eigene Klasse für das Berufsvorbereitungsjahr zusammengestellt wird. Sein Deutsch ist danach so gut, dass er die einjährige Berufsfachschule besuchen kann. Damals lernt er das Unternehmen Moosmann CNC-Fertigungstechnik in Hardt bei Rottweil kennen, dessen Inhaber er heute ist: Dort arbeitet er erst als Aushilfe und absolviert dann eine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker.

Hubert Moosmann, der den Betrieb 1994 gegründet hat, erinnert sich gut an diese Zeit: „Stojan Dimitrov war unser erster Azubi überhaupt.“ Dass er eines Tages sein Unternehmen an ihn verkaufen würde, kann er damals nicht ahnen, denn Dimitrov verlässt das Unternehmen einige Zeit nach der Ausbildung. Stojan Dimitrov arbeitet zunächst in der Qualitätssicherung, dann als Projektleiter bei verschiedenen anderen Unternehmen und übernimmt immer anspruchsvollere Aufgaben. Im Jahr 2014 schließt er seine Meisterausbildung erfolgreich ab.

Was er zu dieser Zeit nicht weiß: Hubert Moosmann hat sich inzwischen entschlossen, sein Unternehmen zu übergeben. Seine Töchter schlugen beruflich andere Wege ein, sodass es ein externer Nachfolger werden soll. Der seinerzeit 54-Jährige mochte nicht zu spät mit der Suche anfangen: „Ich wollte nie ein 70-jähriger Chef sein.“ Er holt sich von der IHK Beratung und lässt seine Verkaufsabsicht in anonymisierter Form veröffentlichen. Eine Erfahrung macht Hubert Moosmann dabei schnell: „Es ist immer gut, wenn man noch fest im Sattel sitzt und nicht unter Druck verkaufen muss.“ So kann er mehrere Kandidaten in Ruhe prüfen. Denn der neue Chef soll auch zu den Angestellten passen: „Man hat da schon eine Verantwortung – manche Mitarbeiter waren schon bei der Gründung meines Unternehmens vor 21 Jahren dabei.“

Zurück zum Anfang

Auch Stojan Dimitrov liest die Anzeige. Die Angaben kommen ihm bekannt vor: „Als ich mich darauf meldete, war mir klar, dass es die Firma meines ehemaligen Lehrherrn war.“ Man trifft sich und wird sich schnell einig – er kennt schließlich das Unternehmen, die Mitarbeiter und die Kunden. Hubert Moosmann traut ihm die Aufgabe auch ohne Weiteres zu – nicht nur wegen der fachlichen Kompetenz. „Selbstständig sein muss man wollen“, ist er überzeugt. „Und da hatte ich bei Stojan Dimitrov ein sehr gutes Gefühl.“ So ging alles zügig über die Bühne. „Ich hatte für den Verkauf vier bis fünf Jahre veranschlagt“, erinnert sich Hubert Moosmann, aber da er so schnell einen geeigneten Kandidaten fand, dauerte die Übergabe gerade einmal halb so lang. Die Voraussetzungen dafür waren, erklärt er, vor allem ein gutes Netzwerk, etwa die IHK, die Kreissparkasse Rottweil als Hausbank und die L-Bank, die mit einem zinsgünstigen Darlehen aus dem Förderprogramm „Gründungsfinanzierung“ die Übergabe mitfinanzierte. Im Rahmen des Programms erhalten Gründer und Übernehmer Förderdarlehen und können alle Arten von Investitionen in Baden-Württemberg finanzieren.

Wie konnte Stojan Dimitrov selbst wissen, dass er zum Unternehmer geeignet ist? „Ich hatte immer den Wunsch, mich eines Tages mit einem eigenen Unternehmen selbst zu verwirklichen“, erzählt er und auch viele, die ihn gut kennen, fanden, dass es gut zu ihm passe. Entsprechend stellte sich die Frage für ihn gar nicht. Furcht vor großen Zahlen dürfe man nicht haben: „Aber als Projektleiter in Anstellung habe ich umfangreiche Projekte gestemmt und viel Verantwortung getragen.“ Das Wichtigste aber ist für ihn Offenheit: „Man darf keine Angst haben. Nicht vor Veränderungen. Und auch nicht vor Herausforderungen.“

An seine neue Aufgabe als Unternehmer geht er behutsam heran. Erst einmal will er „mit den Gegebenheiten klarkommen“, seine Ist-Analyse zu Ende bringen und sich darauf aufbauend Ziele setzen. Er arbeitet gern und viel, aber Arbeit ist für ihn nicht alles. Angeln ist sein großes Hobby, er betreibt zwei eigene Fischweiher. Nicht nur deswegen und wegen seines Unternehmens will er langfristig in der Region bleiben. „Seit ich in Deutschland bin, habe ich meinen Lebensmittelpunkt nicht weiter als fünf Kilometer bewegt“, schmunzelt er über sich selbst. „Und das werde ich auch in Zukunft nicht tun. Denn das ist eine tolle Region mit tollen Leuten.“

Moosmann CNC-Fertigungstechnik

Mit 22 CNC-Maschinen bearbeitet die Moosmann CNC-Fertigungstechnik in Hardt / Kreis Rottweil verschiedenste Materialien und erstellt nach Vorgaben der Kunden ca. 1.500 unterschiedliche Artikel. Die Kunden kommen aus Branchen wie dem Maschinenbau, der Getriebe- und der Elektrobranche oder der Medizin- und der Luftfahrttechnik. Das Unternehmen wurde zum 1. Juli 2015 von Hubert Moosmann an seinen Nachfolger Stoyan Dimitrov übergeben.

Website des Unternehmens: www.moosmann-cnc.de
Das Programm „Gründungsfinanzierung“ der L-Bank: www.l-bank.de/gruendungsfinanzierung