Engagement für Bildung

Ein wichtiges Ziel, das die L-Bank bei ihrem bildungspolitischen Engagement verfolgt, ist es, Kindern aller Altersstufen Wissen über Natur und Umwelt zu vermitteln. Seit Langem unterstützt sie daher das Waldklassenzimmer des Projekts „Waldpädagogik“ in Karlsruhe. Im Jahr 2010 wurde dieses umweltpädagogische Sponsoring auf das Haus des Waldes in Stuttgart ausgeweitet. Beide Einrichtungen beteiligen sich tatkräftig an der UNESCO-Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung , indem sie Kleinkindern und Schülern altersgerecht die Bedeutung des Waldes für eine nachhaltig lebende Gesellschaft nahebringen.

Auch an Schulen setzt die L-Bank Bildungsimpulse. Gemeinsam mit der Initiative für Existenzgründung und Unternehmensnachfolge (ifex) des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft hat sie den SchulBankKredit entwickelt. Der Hintergrund: Immer mehr Schüler gründen ihre eigene Juniorenfirma. Dabei sammeln sie wertvolle Erfahrungen im Umgang mit Geld und mit dem Alltag im Geschäftsleben. Jedoch muss das Startkapital für die Gründung häufig aus eigener Tasche, über Eltern, Sponsoren oder Aktienverkäufe organisiert werden. Mit dem Schul-BankKredit können Schülerinnen und Schüler bei der L-Bank ein Darlehen für das Startkapital beantragen. Sie lernen dabei wichtige Gründungsschritte kennen, wie etwa Bankgespräche oder das notwendige Reporting im Unternehmensalltag. Die Jugendlichen machen sich so bereits in der Schule mit unternehmerischem Denken und Handeln vertraut und sie erweitern bei diesen Projekten ihre finanzielle Allgemeinbildung. Dies wirkt den oft beklagten Defiziten von Jugendlichen in alltäglichen Geld- und Finanzgeschäften entgegen.

Mit demselben Ziel unterstützte die L-Bank 2012 als Projektpartner und Gastgeber auch Hochschulwettbewerbe. Beim landesweiten Businessplan-Wettbewerb NewBizCup 2.0, der vom Finanz- und Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gefördert wird, entwickeln studentische Teams Businesspläne zur Gründung neuer Unternehmen. In der L-Bank fand das Landesfinale statt, in dem das landesweit beste Gründungsprojekt ausgewählt wurde. Bei dem Hochschulwettbewerb EXISTpriME-Cup, der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert wird, treten gründungsorientierte Studierende aller Fachrichtungen in Teams gegeneinander an: In einem zweitägigen Planspiel sollen sie ihr Unternehmen in einer simulierten Marktumgebung so erfolgreich wie möglich positionieren.

Die mittelständischen Unternehmen in Baden-Württemberg tragen mit Innovationskraft, Einsatz und Kreativität dazu bei, dass das Land eine wirtschaftliche Spitzenposition einnimmt. Hinter diesen Erfolgsgeschichten stehen Unternehmer, die mit Herz, Verstand und Tatkraft aus ihren Ideen innovative Produkte und Dienstleistungen entwickeln; Persönlichkeiten, für die neben wirtschaftlichem Erfolg auch soziales Handeln und gesellschaftliche Verantwortung wichtig sind. Nach der Unternehmensgründung stehen in der Regel ökonomische Aspekte im Vordergrund. Sich auf den umkämpften Märkten zu behaupten, erfordert volles Engagement. Manchen Unternehmern gelingt es darüber hinaus, Verantwortung für die gesellschaftliche Entwicklung zu übernehmen.

Der Landespreis für junge baden-württembergische Unternehmen , den die L-Bank seit 1998 gemeinsam mit der Landesregierung ausrichtet, würdigt solche herausragenden jungen Unternehmerpersönlichkeiten und ihren Einsatz für die Gesellschaft. Deshalb honoriert der Wettbewerb neben der Kreativität und Leistungskraft das gesellschaftliche Engagement, die betrieblichen Aus- und Weiterbildungsanstrengungen und den ökologischen Weitblick. Mit einem Preisgeld von 100.000 Euro gehört er zu den höchstdotierten Wettbewerben in Deutschland. Das ist ganz bewusst so: Denn Engagement braucht Anerkennung. Die Landespreisträger sind Vorbilder für alle, die den Schritt von der Idee zur eigenen Firma gehen wollen. Im Jahr 2012 wurde der Landespreis bereits zum neunten Mal vergeben; 466 teilnehmende Jungunternehmen zeigten, dass ökonomischer Erfolg mit sozialem und ökologischem Engagement in Einklang gebracht werden kann. Neu ausgeschrieben wurde ein Sonderpreis für Kleinstunternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern, der die besondere Bedeutung dieses Unternehmenssegments unterstreicht.

Einen anderen Ansatz verfolgte die L-Bank durch die Zusammenarbeit mit der Zeitenspiegel-Reportageschule aus Reutlingen: Studierende führten die Interviews für den vorliegenden Nachhaltigkeitsbericht. Die L-Bank will damit zu einer Stärkung des Medienstandorts Baden-Württemberg beitragen.

Die Kreativität von Kindern zu fördern, sieht die L-Bank als eine wesentliche Aufgabe ihres schulischen Engagements an. So entstand 2009 die Idee eines landesweiten Kreativ-Wettbewerbs – gezielt ausgerichtet auf die 365 Förderschulen in Baden-Württemberg. Seitdem initiiert die L-Bank jährlich den Wettbewerb Zauberhaft für körperlich, geistig oder sozial benachteiligte Schüler der Klassenstufen 4 bis 7 – Kinder, die von herkömmlichen Wettbewerben meist ausgeschlossen sind. Im Jahr 2012 haben 32 Klassen und Gruppen aus Sonder- und Förderschulen in ganz Baden-Württemberg Geschichten, Bilderbücher und Kunstwerke zum Motto „Entdeckt den Zauber in Eurer Welt“ eingereicht. Die Jury des Wettbewerbs, die aus Vertretern der L-Bank und der Kultur- und Kreativszene des Landes besteht, ist vom Einfallsreichtum der sechs- bis zwölfjährigen Kinder jedes Jahr erneut begeistert.