Achtung:

Die Frist zur Antragstellung ist am 31.10.2021 abgelaufen. Sie können keine Anträge mehr stellen.

I love Coronahilfe|Gründen und Investieren|Umwelt- und Klimaschutz|Kommune und Infrastruktur

Sonderförderung Schutzscheiben für Busse

  • Sie führen ein Busunternehmen oder betreiben Bürgerbusse im Linienverkehr.

  • Sie möchten Trennwände in Ihre Busse einbauen, um das Fahrpersonal vor dem Coronavirus zu schützen.

  • Sie möchten dafür einen Zuschuss erhalten.

Busfahrer lenkt einen Bus

Kurz erklärt

Als kommunales und privates Busunternehmen oder Bürgerbusverein erhalten Sie einen Zuschuss, wenn Sie in Ihre Busse technische Schutzwände für das Fahrpersonal einbauen.

Ihr Vorhaben

Das können Sie finanzieren:

  • Erwerb von technischen Schutzwänden zum Einbau in Bussen zum Schutz des Fahrpersonals vor dem neuartigen Coronavirus

  • Schutzscheiben aus Kunststoff- oder Sicherheitsglas

  • Erstmaliger Einbau oder Umrüstung von Kunststoff- auf Sicherheitsglasscheiben

  • Weitere (technische) Anforderungen finden Sie in der Richtlinie (bei den Downloads).

  • Einsatz der Busse überwiegend im Linienverkehr nach § 42 PBefGPersonenbeförderungsgesetz in Baden-Württemberg

Ihre Voraus­setzungen

Diese Bedingungen müssen Sie erfüllen:

  • Sie betreiben ein Nahverkehrsunternehmen nach § 42 PBefG in Baden-Württemberg.

  • Oder: Sie sind Auftragsunternehmerin oder - unternehmer eines solchen Verkehrsunternehmens.

  • Oder Sie betreiben als Verein, Kommune oder Landkreis einen Bürgerbusverkehr.

Unsere Leistungen

Das bieten wir Ihnen an:

  • Finanzierung: Zuschuss, bewilligt und ausbezahlt von der L‑Bank

  • Zuschusshöhe: bis zu 800 € pro Kunststoffglasscheibe oder bis zu 2.000 € pro Sicherheitsglasscheibe, maximal in Höhe der entstandenen Kosten

  • Oder: bis zu 1.200 € Zuschuss pro Scheibe bei Umrüstung von bereits geförderten Kunststoffglasscheiben auf Sicherheitsglas innerhalb der einjährigen Zweckbindungsfrist

  • Die weiteren Details zu den Fördermöglichkeiten finden Sie in der Richtlinie Schutzscheiben im Downloadbereich.

Wie geht es weiter?

Details zur Antragstellung

Die Antragsfrist ist am 31.10.2021 abgelaufen. Sie können keine Anträge mehr bei uns einreichen.

Antragstellung bei der L‑Bank

Sie können seit dem 31.10.2021 keine Anträge mehr stellen.

Bewilligung

Wir prüfen den Antrag und verschicken dann den Bewilligungsbescheid an die Antragstellenden. Zusammen mit dem Zuschussbescheid verschicken wir eine Erklärung für den Rechtsbehelfsverzicht.

Auszahlung

Das Formular für den Förderantrag enthält zur Vereinfachung auch gleich den Antrag auf Auszahlung des bewilligten Zuschusses. Wenn Sie uns die Erklärung zum Rechtsbehelfsverzicht unterschrieben zurückschicken, ist der Bewilligungsbescheid sofort bestandskräftig. Dann können wir Ihnen den Zuschuss auszahlen. Wenn Sie nichts unternehmen, wird der Bescheid nach 4 Wochen bestandskräftig und wir zahlen danach automatisch den bewilligten Zuschuss an Sie aus, sofern Sie alle Unterlagen vollständig eingereicht haben.

Die L‑Bank kooperiert.

Unsere Partner

Logo Verkehrsministerium

Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg

Die Fördermittel für die Sonderförderung stammen aus dem baden-württembergischen Staatshaushalt, den der Landtag von Baden-Württemberg beschlossen hat. Die Mittel werden vom Ministerium für Verkehr verwaltet.

Weitere Förderprogramme

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nahverkehrsfinanzierung

    Linienbusse finanzieren

    Zuschüsse für einen leistungsfähigen und umweltfreundlichen ÖPNV

    Zur Nahverkehrsfinanzierung
  • Beratungsgutschein E-Bus

    Über E-Busse beraten

    Professionelle Beratung für Verkehrsunternehmen, die den Umstieg auf alternative Antriebstechnologien planen

    Zum Beratungsgutschein E-Bus