Achtung:

Seit dem 01.03.2022 führen wir unsere Programme Gründungsfinanzierung und Wachstumsfinanzierung im neuen Programm Gründungs- und Wachstumsfinanzierung Baden-Württemberg, kurz GuW-BW.

I love Gründen und Investieren | Bauen und Wohnen

Gründungs- und Wachstums­finanzierung Baden-Württemberg (GuW-BW)

  • Sie gründen ein Unternehmen.

  • Oder: Sie sind schon seit Längerem mit Ihrem Unternehmen am Markt tätig.

  • Sie sind freiberuflich tätig oder führen ein mittelständisches gewerbliches Unternehmen.

  • Sie gründen oder investieren in Baden-Württemberg.

  • Sie möchten Ihren Kapitalbedarf mit einem Förderdarlehen decken.

Zwei Personen überprüfen gemeinsam etwas in einer Werkstatt

Kurz erklärt

Mit unseren zinsverbilligten GuW-Darlehen unterstützen wir Ihr kleines oder mittleres Unternehmen. Sie können damit Investitionen oder Betriebsmittel finanzieren. Für Ihr neu gegründetes oder junges Unternehmen erhalten Sie einen Zinsbonus.

Ihr Vorhaben

Das können Sie finanzieren:

  • Existenzgründungen wie Neugründung, Betriebsübernahme oder tätige BeteiligungMögliche Form der Existenzgründung, die durch die aktive Mitunternehmerschaft charakterisiert wird. Aktiv heißt: die Wahrnehmung der Geschäftsführungsfunktion nach außen.

  • Erweiterung, Modernisierung oder Umstrukturierung bestehender Unternehmen

  • Standortverlagerung

  • Erwerb von Unternehmen

  • Betriebsmittelbedarf, z. B. auch für Weiterbildungsmaßnahmen

  • Investitionskosten, Warenlager oder Betriebsmittel

Ihre Voraus­setzungen

Diese Bedingungen müssen Sie erfüllen:

  • Sie arbeiten freiberuflich oder führen ein gewerbliches Unternehmen.

  • Ihr Unternehmen gilt als kleines oder mittleres UnternehmenEin kleines und mittleres Unter­nehmen nach EU‑Defini­tion hat weniger als 250 Be­schäf­tigte und einen Jahres­umsatz von maximal 50 Mio. € (oder eine Bilanz­summe von maximal 43 Mio. €). im Sinne der EUEuropäische Union-Definition.

  • Sie erzielen Einkünfte aus Gewerbebetrieb oder aus freiberuflicher Tätigkeit.

  • Sie investieren in Baden-Württemberg.

  • Zusätzlich für den Zinsbonus für junge Unternehmen: Sie haben sich vor weniger als 5 Jahren selbstständig gemacht oder Ihr Unternehmen ist seit weniger als 5 Jahren am Markt aktiv.

  • Zusätzlich für die Meistergründungsprämie: Sie haben Ihre Meisterprüfung innerhalb der letzten 24 Monate abgelegt und gründen in einem Gewerk nach Anlage A oder B1 der Handwerksordnung.

  • Zusätzlich für die Restart-Prämie: Sie sind in einer Branche tätig, die besonders stark von der Corona-Pandemie betroffen war oder ist.

Unsere Leistungen

Das bieten wir Ihnen an:

  • Finanzierung: Förderdarlehen im Hausbankenverfahren

  • Kredithöhe: 10.000 bis 5 Mio. €

  • Kreditlaufzeit: 5, 8, 10, 15 oder 20 Jahre | tilgungsfrei 0 bis 3

  • Sollzinsbindung: wie Kreditlaufzeit, max. 10 Jahre

  • Bereitstellungszinsen: 12 Monate frei, danach 0,15 % pro Monat auf noch nicht ausgezahlte Beträge

  • Sondertilgung: jederzeit möglich gegen VorfälligkeitsentschädigungAusgleich des finanziellen Schadens einer Bank, der durch vorzeitige Rückführung eines Darlehens während der Zinsbindungsfrist (Sondertilgung) ausgelöst wird.

  • Aktuelle Zinssätze und Tilgungszuschüsse: siehe Konditionenübersicht unter Dokumente und Formulare

Zusätzliche Förderung für Existenzgründungen und junge Unternehmen: Zinsbonus

Wir verbilligen die Zinssätze für Existenzgründungen und für junge Unternehmen stärker als für etablierte Unternehmen. Ihr Unternehmen gilt als jung, wenn es weniger als 5 Jahre am Markt aktiv ist und Umsätze erzielt hat.

Vorübergehend zusätzliche Förderung für Branchen, die stark von der Corona-Pandemie betroffen sind: Restart-Prämie

Einige Branchen wie z. B. die Veranstaltungs- und Reisebranche, körpernahe Dienstleistungen, Gastronomie oder Einzelhandel sind besonders stark von der Corona-Pandemie betroffen. Wenn Sie hier investieren, unterstützen wir Sie mit einem zusätzlichen Tilgungszuschuss: der Restart-Prämie. Damit müssen Sie das Darlehen nicht in voller Höhe zurückzahlen. Der Tilgungszuschuss beträgt zurzeit (01.03.2022) 10 % des Darlehensbetrags, maximal aber 50.000 €. Sie erhalten den Tilgungszuschuss nach Abschluss Ihres Vorhabens.

Zusätzliche Förderung für Existenzgründungen im Handwerk: Meistergründungsprämie

Als Jungmeister und Jungmeisterin erhalten Sie einen zusätzlichen Tilgungszuschuss für Ihr Förderdarlehen: die Meistergründungsprämie. Damit müssen Sie das Darlehen nicht in voller Höhe zurückzahlen. Der Tilgungszuschuss beträgt zurzeit (01.03.2022) 10 % des Darlehensbetrags, maximal aber 10.000 €. Sie erhalten den Tilgungszuschuss nach Abschluss Ihrer Existenzgründung.

Wenn Sie mit anderen Jungmeistern und Jungmeisterinnen ein Unternehmen gründen oder übernehmen, können alle eine Meistergründungsprämie für sich beantragen.

Zusätzliche Förderung in der Corona-Krise: Bürgschaften von Bürgschaftsbank und L‑Bank

Zeitlich befristet kann die Bürgschaftsbank maximal 90 % des Förderdarlehens verbürgen bis zu einem Bürgschaftsbetrag von 2,5 Mio. €. Für höhere Beträge kann die L‑Bank Bürgschaften übernehmen, auch für reine Betriebsmittelfinanzierungen und im Einzelfall bis zu 90 %.

Unbefristet bieten Bürgschaftsbank Baden-Württemberg und L‑Bank Kombi-Bürgschaften 50 für die GuW-Darlehen an. Kombi-Bürgschaften sind standardisierte Ausfallbürgschaften speziell für unsere Förderdarlehen. Sie können sie in einem vereinfachten Verfahren beantragen. Und Sie erhalten besondere Konditionen. Verbürgt werden 50 % des Förderdarlehens.

Wir arbeiten eng mit den Banken und Sparkassen vor Ort zusammen, die Sie zu unseren Förderprogrammen beraten. Sie stellen dort den Förderantrag und schließen den Kreditvertrag ab. Die Hausbank zahlt das Förderdarlehen an Sie aus. Am besten nehmen Sie gleich unser Produktinformationsblatt oder das Programmmerkblatt mit zu Ihrem Beratungstermin bei Ihrer Hausbank.

Die L‑Bank informiert.

Häufige Fragen

Die L‑Bank kooperiert.

Unsere Partner

Wir bieten die Gründungs- und Wachstumsfinanzierung (GuW-BW) in Zusammenarbeit mit dem Bundesförderinstitut KfW, der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg an.

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Wir refinanzieren die GuW-BWGründungs- und Wachstumsfinanzierung Baden-Württemberg-Darlehen aus dem KfWKreditanstalt für Wiederaufbau-Programm ERP-Förderkredit KMU (KfW-Pr.Nr. 365). Für Unternehmen in Baden-Württemberg verbessern wir die günstigen Konditionen des KfW-Programms zusätzlich: Wir gewähren eine zusätzliche Zinsverbilligung und/oder zusätzliche Tilgungszuschüsse für bestimmte Vorhaben.

Bürgschaftsbank Baden-Württemberg

Die Bürgschaftsbank bietet speziell für die Gründungs- und Wachstumsfinanzierung (GuW-BW) die Kombi-Bürgschaft 50 an. Die Konditionen für die Bürgschaft sind besonders günstig und auf die Preisklasse des Förderdarlehens abgestimmt. Sie können die Bürgschaft zusammen mit dem Förderdarlehen in einem vereinfachten Verfahren beantragen. Ihre Hausbank erhält die Entscheidung der beiden Förderinstitute gleichzeitig. Dies beschleunigt die interne Kreditentscheidung bei der Hausbank.

In der aktuellen Krise verbürgt die Bürgschaftsbank bis zu 90 % des Darlehens.

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg stellt die Mittel für die Meistergründungsprämie zur Verfügung. Die Mittel stammen aus dem baden-württembergischen Staatshaushalt, den der Landtag von Baden-Württemberg beschlossen hat.

Weitere Förderprogramme

Das könnte Sie auch interessieren: