Achtung:

Aufgrund der hohen Nachfrage und begrenzten Subventionsmitteln kann es derzeit zu Verzögerungen kommen. Mögliche Verzögerungen bei der Bewilligung von Anträgen bitten wir zu entschuldigen. Wir prüfen jede einzelne Anfrage und merken sie für eine Zusage vor. Sobald Subventionsmittel zur Verfügung stehen, werden bewilligungsreife Anträge zugesagt. Nach aktuellem Stand ist jedoch von einer Wartezeit von mindestens einem Jahr bis zur Bewilligung auszugehen.

0
Mehrparteienhaus mit Balkons und Garten

Bauen und Wohnen

Eigentumsfinanzierung BW – Z15-Darlehen (Basisförderung)

  • Sie kaufen, bauen oder erweitern ein Eigenheim in Baden-Württemberg.

  • Sie haben mindestens ein minderjähriges Kind oder erwarten in den nächsten 6 Monaten Nachwuchs.

  • Sie suchen für Ihre Baufinanzierung ein vergünstigtesZinsverbilligung: Subvention, mit der der marktübliche Zinssatz für einen bestimmten Zeitraum verbilligt wird. langfristiges Darlehen mit besonders niedriger monatlicher Belastung.

Antrag ausfüllen

Kurz erklärt

Wir unterstützen Sie als Familie in Baden-Württemberg mit besonders günstigen Baufinanzierungen. Je mehr Kinder Sie haben, desto größer fällt der Immobilienkredit aus.

Sprechen Sie uns an

Hotline Eigentumsförderung

Wohnungsbaudarlehen, Förderprogramm Wohnungsbau BW

 * Kostenlos aus deutschem Festnetz oder mit deutschem Mobilfunknetz und -provider; Montag bis Freitag 8.00 bis 16.30 Uhr

Ihr Vorhaben

Das können Sie finanzieren:

  • Selbstgenutzter Neubau (bis zu 4 Jahre alt) inklusive Grundstück und Außenanlage

  • Gebrauchtes Eigenheim (4 Jahre und älter) inklusive zusammenhängender Baumaßnahmen (Modernisierungen und wertsteigernde Umbauarbeiten)

  • Ausbau nicht genutzter Flächen (z. B. Dachgeschoss)

  • Erweiterung (z. B. Anbau, Aufstockung)

  • Umwandlung von Räumen, die bisher nicht zu Wohnzwecken dienten

Ihre Voraus­setzungen

Diese Bedingungen müssen Sie erfüllen:

  • Sie kaufen, bauen oder erweitern ein Eigenheim in Baden-Württemberg.

  • Sie haben mindestens 1 minderjähriges Kind oder erwarten in den nächsten 6 Monaten Ihr erstes Kind.

  • Sie haben noch kein Eigenheim, das für Ihre Familie angemessen ist.

  • Sie nutzen die Immobilie selbst.

  • Ihr Haushaltseinkommen überschreitet eine bestimmte EinkommensgrenzeDie Einkommensgrenze wird regelmäßig angepasst und ist im Merkblatt unter Dokumente und Formulare ersichtlich. nicht.

  • Sie bringen einen EigenanteilEigene Geldmittel und Guthaben ohne Rück­zahlungs­verpflich­tungen gegenüber Dritten, der Wert des nicht durch Fremd­mittel finanzierten Bau­grund­stücks sowie der Wert verwendeter Gebäude­teile nach Abzug der Belastungen mit, dieser kann teilweise mit EigenleistungenEigenleistungen des Bauherrn können aus Sach- und Arbeitsleistungen bestehen, z. B. aus Baustoffen oder Selbsthilfe bei handwerklichen Tätigkeiten (sog. Muskelhypothek). eingebracht werden.

  • Ihr Objekt hält die Wohnflächenunter- und -obergrenze ein.

  • Ihr Neubau erfüllt die Anforderungen mindestens an ein Neubaustandard PlusDer Neubaustandard Plus wird durch eine Reduzierung des Primärenergiebedarfs von mindestens 45 % und des Transmissionswärmeverlustes von mindestens 30 % gegenüber dem Referenzgebäude nach dem Gebäudeenergiegesetz (GEG) erreicht. Die Anforderung gilt unter anderem als erfüllt, wenn ein Effizienzhaus-Niveau 55 nach Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) erreicht wird.. Bei Änderungs- und Erweiterungsmaßnahmen entsprechen die verwendeten Bauteile den Bestimmungen der BEGBundesförderung für effiziente Gebäude z. B. den Richtlinien zum U-Wert.

Unsere Leistungen

Das bieten wir Ihnen an:

  • Kredithöhe abhängig von der Familiengröße; z. B. bis zu 322.500 € bei einer 4-köpfigen Familie

  • Zinsverbilligung für 15 Jahre auf 1,00 % p. a.per annum

  • Die Tilgung beträgt 2,25 % p. a., mit einer tilgungsfreien Anlaufzeit von 24 Monaten.

  • Keine Bereitstellungszinsen

  • Option auf ergänzende Tilgungszuschüsse bei weiterem Familienzuwachs innerhalb der nächsten 10 Jahre von 6.500 € enthalten (Ergänzungsförderung)

  • Energieeffiziente Neubauten:

     

    Energiesparhaus:Als Energiesparhäuser werden Wohngebäude gefördert, die eine Reduzierung des Jahresprimärenergiebedarfs von mindestens 60 % und des Transmissionswärmeverlustes von 45 % gegenüber dem Referenzhaus nach GEG erreichen. Die Anforderung gilt unter anderem als erfüllt, wenn ein Effizienzhaus-Niveau 40 nach Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) erreicht wird. Tilgungszuschuss von 4.000 €

     

    Neubaustandard Plus mit gestelltem Bauantrag vor 31.12.2022: Tilgungszuschuss von 20.000 €.

    Bei einer Inanspruchnahme der BEG-Förderung entfällt der Tilgungszuschuss von 20.000 €.

  • Lukrative zinsfreie Zusatzförderungen sind kombinierbar.

  • Ihren Eigenanteil können Sie teilweise mit unserem DirektzuschussDirektzuschuss ist ein Eigenkapitalersatz, der aus dem Subventionswert einer Reduzierung der Basisförderung entsteht. erreichen.

Eigentumsfinanzierung BW – Z15-Darlehen (Basisförderung)

So fördern wir Sie zusätzlich.

  • Zusatzfinanzierung: Barrierefreiheit

    Barrieren abbauen

  • Zusatzfinanzierung: Energieeffizientes Sanieren

    Energieeffizient sanieren

  • Zusatzförderung: neuer Wohnraum

    Neubau mit Weitblick

  • Ergänzungsfinanzierung

    Finanzierung vervollständigen

  • Ausgeschlossen ist eine Kombination mit anderen Förderprogrammen des Landes.

    Nicht möglich ist eine Kombination geförderter Maßnahmen mit einer steuerlichen Förderung gemäß § 35 a Absatz 3 Einkommensteuergesetz (Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen), auch nicht als Aufteilung in Materialkosten und Arbeitsleistung.

Wie geht es weiter?

Hier finden Sie die Antrags­unterlagen.

Die Wohnraumförderungsstellen nehmen Ihren Antrag entgegen und prüfen, ob er vollständig ist und ob die Voraussetzungen für die Förderung grundsätzlich erfüllt sind. Wenn dies der Fall ist, leiten sie den Antrag an uns weiter.

Familienzuwachsdarlehen

Sie erfüllen die Fördervoraussetzungen des Z15-Darlehens nicht?

Die L‑Bank informiert.

Häufige Fragen

Der Abschluss einer Zwischenfinanzierung bis zur abschließenden Zusage Ihres Z15-Darlehens bei einem anderen Kreditinstitut ist möglich.

Beachten Sie hierfür die ergänzenden Informationen auf dem Merkblatt zur Zwischenfinanzierung.

Sobald Ihr Förderantrag vollständig bei der zuständigen Wohnraumförderungsstelle eingegangen ist, können Sie Kauf- oder Werkverträge ohne eine Förderschädlichkeit abschließen. Ein Vertragsabschluss vor diesem Zeitpunkt schließt die Gewährung eines Zzinsverbilligt15-Darlehens aus. Gleiches gilt für den Baubeginn des Vorhabens.
Sofern Sie Werkverträge unter einer aufschiebenden Bedingung gemäß § BGBBürgerliches Gesetzbuch 158 Abs.Absatz 1 abschließen, können diese auch vor Eingang des Förderantrages bei der Wohnraumförderungsstelle unterzeichnet werden, ohne dass eine Förderschädlichkeit eintritt.

Wir empfehlen Vertragsabschlüsse erst nach Zusage des Z15-Darlehens und der Sicherstellung der gesamten Finanzierung vorzunehmen.

Dies gilt ausschließlich für die LBank-Basisförderung. Sofern Sie weitere Fördermittel von anderen Förderinstituten beantragen, gelten gegebenenfalls abweichende Regelungen.

Bei dem Primärenergiebedarf (Qp) handelt es sich um die Menge Energie, die im gesamten Haus benötigt wird. Dazu zählt auch die erforderliche Menge an Heizenergie in Ihrem Haushalt. Neben der direkt im Gebäude verbrauchten Energie ist ebenfalls die Energiemenge aus zeitlich oder örtlich vorgelagerte Vorgängen außerhalb des Gebäudes zu berücksichtigen, welche zur Gewinnung, Umwandlung und Verteilung der verwendeten Brennstoffe benötigt wird.

Der Transmissionswärmeverlust (HT) beschreibt, wie viel Wärme ein Haus über Wände, Fenster, Türen und Dach verliert. Er ist eine wichtige Kenngröße für die Energieeffizienz von Gebäuden und ein Grenzwert in der Energieeinsparverordnung sowie im Energieausweis.

Beide Größen werden von Ihren Energieberater bei der Ermittlung der Gebäudeeffizienz z. B. bei der Berechnung und Erstellung eines Energiebedarfsausweises ermittelt.

Für Neubauvorhaben sind ein Energiestandard von mind. Neubaustandard Plus Voraussetzung einer Förderung. Aber auch umfangreiche Sanierungsvorhaben können gesondert gefördert werden. Damit Sie die Förderung in Anspruch nehmen können, müssen Sie einen Nachweis über Ihr geplantes Vorhaben und den daraus resultierenden Energiestandard dem Antrag beifügen und nach Vollendung der Maßnahme bestätigen.

Als Nachweis zur Antragstellung ist ein vorläufiger Gebäudeenergieausweis nach GEGGebäudeenergiegesetz über den rechnerischen Bedarf des Gebäudes eingereicht werden, der den geplanten EffizienzhausstandardGebäude, die sich durch eine besonders energieeffiziente Bauweise und Gebäudetechnik auszeichnen und die eine höhere Energieeffizienz erreichen als vom Gesetzgeber vorgeschrieben abbildet. Sofern Sie zusätzlich einen Antrag auf BEG bei der KfW oder BaFa stellen, können Sie auch die vorliegende Bestätigung zum Antrag dieser Förderung als Nachweis vorlegen. Der Gebäudeenergieausweis, sowie die Bestätigung zum Antrag sind hierbei von einem zertifizierten Energieeffizienzexperten zu erbringen, dieser unter www.energie-effizienz-experten.de gelistet ist.

Nach Abschluss der Maßnahme ist das durchgeführte Vorhaben durch einen endgültigen Energiebedarfsausweis oder alternativ durch die Bestätigung nach Durchführung zur BEG durch einen zertifizierten Energieeffizienzexperten nachzuweisen.

Ist Ihr bereits vorhandenes Eigenheim für Ihre aktuelle oder zukünftige Familiengröße zu klein, können wir Sie trotz vorhandenen Wohneigentum fördern.

Als angemessen wird für eine 4-köpfige Familie eine Größe von 90 m² Wohnfläche betrachtet. Für jedes weitere Kind erhöht sich die Wohnfläche um 10 m². Grundsätzlich sollte der Wohnraum einen familiengerechten Zuschnitt haben. Ein Kinderzimmer für ein Kind sollte daher nicht kleiner als 10 m² sein. Ein Kinderzimmer, das sich zwei gleichgeschlechtliche Kinder teilen, sollte nicht kleiner als 15 m² sein.

Für eine Überprüfung der Angemessenheit Ihres bestehenden Eigenheims wenden Sie sich bitte an Ihre Wohnraumförderungsstelle.

Wenn die verbilligten Darlehen der Basis- und Zusatzförderung der Eigentumsfinanzierung BW nicht ausreichen, können Sie sich für eine ergänzende Finanzierung an Ihre Hausbank wenden. Bitte beachten Sie, dass eine nachrangigeIn der Regel unbesichertes Darlehen, dessen Gläubiger in seinen Rechten hinter alle anderen Fremdkapitalgeber zurücktritt Absicherung Ihres Hausbankdarlehens bei Eigenleistungen von weniger als 25 % vorausgesetzt wird. Ist eine ergänzende Finanzierung über Ihre Hausbank nicht darstellbar, können Sie unsere Ergänzungsfinanzierung für Ihren restlichen Finanzierungsbedarf nutzen.

Für die Berechnung des Einkommens für die Einkommensgrenze ziehen wir ausschließlich Einkommen aus Arbeitstätigkeiten (z. B. Lohn und Gehalt oder Gewinne aus selbstständiger Tätigkeit), Renten und Pensionen sowie Einnahmen aus Kapitaleinkünften oder Vermietungen heran, die in den folgenden 12 Monaten nach Antragstellung erzielt werden.

Eltern- und Kindergeld zählen nicht zu diesen Einkünften und werden für die Einkommensgrenze nicht berücksichtigt.

Für die Berechnung Ihrer monatlich tragbaren Belastung berücksichtigen wir jedoch das Kindergeld sowie das Einkommen aus der nachweislichen Wiederaufnahme der Arbeitstätigkeit nach Elternzeit.

Für eine Antragstellung wird eine angemessene Eigenleistung vorausgesetzt. Diese darf 15 % der Gesamtkosten nicht unterschreiten. 8,5 % der Gesamtkosten müssen dabei über (Bau-)Sparguthaben oder ein bereits vorhandenes Baugrundstück, das für das Vorhaben genutzt werden soll, gedeckt werden. Für den offenen Restbetrag von 6,5 % kann ein Teil Ihrer Basisförderung in einen Zuschuss zur Erreichung der Mindestquote umwandeln werden. Bitte gehen Sie in diesem Fall auf Ihre Wohnraumförderstelle zu oder rufen Sie uns unter der 0800 150-3030 an.

Sie können unter Umständen somit bereits ab einem Eigenanteil von 8,5 % der Gesamtkosten einen Antrag auf Eigentumsförderung stellen.

Zusätzlich können zur Erreichung des Eigenanteils auch eigene Arbeiten am Gebäude (Eigenleistungen) bis zu einer Höhe von 10 % der Baukosten, maximal jedoch 25.000 € berücksichtigt werden. Alternativ hierzu ist auch ein eigenkapitalfinanzierendes Darlehen Dritter denkbar, sofern die monatliche Belastung dauerhaft getragen werden kann und das Geld zur freien Verfügung steht. Die L‑Bank entscheidet unter Würdigung des jeweiligen Einzelfalls über die mögliche Anrechnung von sonstigen Eigenkapital.

Ja, Ihr Gesamtvermögen darf eine Höhe von 50 % der Gesamtkosten nicht übersteigen.

Übersteigt Ihr vorhandenes Gesamtvermögen 50 % der Gesamtkosten wenden Sie sich bitte an Ihre Wohnraumförderstelle, die prüft, ob eine Antragstellung in Ihrem Fall dennoch möglich ist.

Wir fördern ausschließlich den Erwerb/Bau von selbstgenutztem Wohnraum. Sofern sich ein vermieteter Anteil im Objekt befindet, muss dieser getrennt betrachtet werden und wird Ihrer Wohnfläche nicht mit angerechnet.

Übersteigt die geplante selbstgenutzte Wohnfläche weiterhin die Wohnflächenobergrenze besprechen Sie Ihre Pläne mit Ihrer Wohnraumförderungsstelle, die prüft, ob unter Umständen eine Antragstellung dennoch möglich ist.

Ihre zuständige Wohnraumförderstelle finden Sie im Landratsamt oder beim Bürgermeisteramt. Bitte wählen Sie die Wohnraumförderstelle nach Zugehörigkeit des  Kreises in dem sich Ihre Wunschimmobilie befindet.

Ihre zuständige Wohnraumförderungsstelle finden Sie auf unserer Übersichtsseite Beratungs-/ Wohnraum­förderungs­stellen.

Die L‑Bank informiert.

Zusätzliche Informationen

Vorvertragliche Informationen

Bitte beachten Sie die vorvertraglichen Informationen bei Beratungsleistungen an Verbraucherinnen und Verbraucher:

Für alle Fragen im Zusammenhang mit dem zu finanzierenden Vorhaben steht unserer Kundschaft die Beschäftigten der L‑Bank telefonisch oder schriftlich zur Verfügung.

Für den Fall, dass Sie eine individuelle Beratung wünschen, informieren wir Sie bereits jetzt über Folgendes:

  • Beratungsleistungen seitens der L‑Bank sind kostenfrei.
  • Die L‑Bank legt bei Empfehlungen im Wesentlichen nur eigene Produkte und wohnwirtschaftliche Produkte der KfW-Bankengruppe zugrunde. Die Darlehen der KfW-Bankengruppe reicht die L-Bank als durchleitende Hausbank im eigenen Namen aus.
Download starten PDF, 176,4 KB

Weitere Förderprogramme

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Agrar- und Ernährungswirtschaft – Umwelt- und Verbraucherschutz

    Besser werden

  • Krankenhausbau

    Krankenhaus­infrastruktur verbessern

  • Investitionskredit Kommune direkt (Infrastrukturprogramm Baden-Württemberg)

    Kommunale Infrastruktur­vorhaben langfristig finanzieren